Über uns Unsere Mission

Die Idee zu Durch die Ewigkeit entstand Mitte der 1990er Jahre aus einer tiefen Freundschaft zwischen Robert Allyn und Rosario Gorgone. Robert Allyn ist in den USA geboren und aufgewachsen. Vor einigen weinigen Jahren ist er nach Rom gezogen und ich selbst, Rosario Gorgone, stamme aus Italien und bin dort auch aufgewachsen. Wir sind beide Künstler, aber mit unterschiedlichen kulturellen Ausbildungen. Über die Jahre hinweg diskutierten wir häufig miteinander das Leben in Rom, wie die Stadt und ihr kulturelles Erbe von den Römern gelebt wurde und wie unsere unterschiedlichen kulturellen Traditionen uns dazu brachte uns mit mehr oder weniger Aufmerksamkeit auf bestimmte Aspekte zu konzentrieren.

In diesen Jahren waren wir auf leidenschaftlicher Suche nach ungewöhnlichen Charakteristika und absolut vernachlässigten Sehenswürdigkeiten (unglücklicherweise sind es einige geblieben), die nur zu seltenen Gelegenheiten geöffnet wurden und unerwartet Licht in dunkle Ecken unseres Wissen brachten. Es wurde uns klar, dass, um ein reales Gefühl für die Stadt zu erhalten, es notwendig war, jeden Tag ein bisschen mehr in das Leben der Vergangenheit einzutauchen und dass es nötig war, außerhalb der archäologischen Überreste die Stadt der Ideen, der Gesetze, der Räume, der Moral und des Alltages - alles häufig tiefer vergraben als Häuser und Brücken- zu rekonstruieren.

So nahm die Idee Gestalt an, dass es einen anderen Weg geben sollte, die Stadt zu besuchen, die historischen Reichtümer zu erfassen, an ihrer großartigen Kunst teilzunehmen und ihre Schätze wieder zu beleben. Um dies alles zu realisieren brauchten wir, zusätzliche Informationen zu einem tiefgehenden Wissen, v.a. eine große Sammlung an Entdeckungen und das Austesten der Freude am Erleben dieser Plätze und den Reichtümern der Zeit.

Und so war Durch die Ewigkeit geboren. Es entstand aus vollem Herzen mit einer Leidenschaft, einer Identifikation. Es war aus der Idee geboren, anderen zu helfen, die selbe Reise unternehmen zu können, die die Stadt uns ermöglicht hat, eine tausendjährige Reise in die Kultur der Vergangenheit, in dreitausend Jahre menschlicher Anwesenheit und Aktivitäten dokumentiert durch Fabrikationen und Kunst, die auf diesen Hügeln nie endeten und wunderbare Ergebnisse bewahrt haben. Kleine Veränderungen gab es sicherlich, dreitausend Jahre schienen und scheinen für eine Stadt mit einer ewigen Berufung, aber auch für uns, die einen kürzeren Aufenthalt auf dieser Erde genießen, noch immer eine Ewigkeit. Ein Spiel, vielleicht ein ewiges, zwischen dem, was bleibt und dem, was wieder aus dem Gedächtnis auftaucht und in der Erinnerung weiterlebt. 

Etwas kann vielleicht zusammengefasst werden in einer zufälligen Entdeckung meinerseits vor einigen Tagen: eine neuentdeckte Straße, unter den vielen, die ich kenne, deren Name ein Echo dessen trägt, was gewesen ist. Sie heißt „Via di San Giovanni Decollato“, eine kleine Straße nicht weit entfernt vom Circus Maximus. Der Ausdruck „decollato“ wird im heutigen italienisch in Bezug auf Flugzeuge, die gestartet sind, verwendet. Aber literarischen Analysen lässt mich ebenso lesen „senza collo“ –„ohne Hals“, ein Gedanke, der durch eine kurze Untersuchung bestätigt wurde. Am Ende des 14. Jahrhunderts wurde eine kleine Kirche in der Nachbarschaft der „Bruderschaft der Barmherzigkeit“ geschenkt, die in Gedenken an den Hl. Johannes den Täufer, der durch Herodes geköpft wurde, den durch Köpfung zum Tode verurteilten, halfen, trösteten und am Tag vor der Hinrichtung bis zur Beerdigung beistanden.

Und so, mit solchen Entdeckungen und den Formen, die sie der Geschichte gaben, wurde Durch die Ewigkeit 1999 geboren und zeichnet sich seitdem durch qualitativ hochwertige Privatführungen und Kleingruppenführungen (maximal 6 Personen) aus. Sie sind der Erfahrung der Geschichte und Kunst der Stadt gewidmet. Durch die Ewigkeit entstand für anspruchsvolle Besucher, temperamentvolle und dynamische Besucher, die die kleinen Nebenstraßen der Stadt und ihre Museen entdecken möchten, ihre archäologischen Reste und Rituale kennenlernen möchten und nicht damit zufrieden sind, nur den oberflächlichen Rummel gesehen zu haben.

Through Eternity wurde v.a mit Spaziergängen geboren, da in so einer Stadt wie der unseren, mit diesen unglaublichen historischen Schichten man bereits mit ein paar kleinen Schritt von den Ruinen eines römisch Triumphbogens aus der Kaiserzeit zu einer mittelalterlichen Kirche gelangen kann und bereits um die Ecke steht einer diese bezaubernden Brunnen aus einem alten Sarkophag. Wir können nicht zulassen, dass Sie so etwas verpassen.

Traditionelle Spaziergänge, die in ruhiger und fröhlicher Art möglichst authentisch italienisch erfahren werden sollten, da die Zeit der Entdeckungen magisch ist und mit allen Sinnen und der Seele durch direkte Interaktionen mit den Experten, die Sie bei der Erforschung dieser Plätze begleiten werden, erlebt, ja gelebt werden müssen. Und die Zeit der Besichtigung Ihres Besuches in der Ewigen Stadt darf nicht durch Hektik zerstört werden; Sie können weder die Vatikanischen Museen entdecken, indem Sie von einem Bereich zum anderen rennen, noch können Sie mit geschlossenen Auge von einem Platz auf den anderen springen, ohne die tausendjährigen Straßen zu durchqueren. Hier liegt der Erfolg von Durch die Ewigkeit in all diesen Jahren. Eine Alternative des wirklichen Geschehens anstatt der großen “Business”-Führungen ohne Seele: gut geführte Besichtigungen im italienischen Stil, durchsetzt mit Diskussionen über Geschichte und Kunst, mit Zwischenstopps in Restaurant mit traditioneller italienischer Küche: komplette Reisen in die heutige Kultur der Stadt und in die Zurückverfolgung der Wurzeln.

Aber im Herzen von Durch die Ewigkeit sind auch alle, die mit uns gearbeitet haben und auch weiterhin mit uns arbeiten. In diesen langen Jahren wurde Durch die Ewigkeit durch die unvergleichliche Unterstützung zahlreicher Archäologen, Historiker, Kunsthistoriker, Theologen und passionierte Kenner der Stadt im allgemeinen, die gegenüber von Renaissancefresken oder antiken Tempeln wissen, dass Sie sich an einem speziellen Ort befinden und ganz genau wissen, wie sie auch Ihnen dies auf besondere Weise vermitteln können, zu dem, was es heute ist. Es sind Frauen und Männer, die ausgewählt wurden, Teil dieser Gruppe zu sein, nicht nur wegen ihres besonderen Wissens, sondern ebenso aufgrund Ihrer Leidenschaft, ihres echten Interesses an Kunst und Geschichte, ihres großzügigen Wunsches, ihr Wissen zu teilen, ihres authentischen Respekts vor der Zeit unserer Kunden und wegen ihrer Fähigkeit, Wissen, Begeisterung und Emotionen zu vermitteln. Viele von ihnen sind Fachleute, einige sogar mit an Studien und Universitätslehren reichen Lebensläufen, die sich aus den selben Gründen für uns entschieden haben, wie wir für sie.  

Mit ihnen haben wir dank unserer vielen Sitzungen – häufig sogar monatlichen Versammlungen über die Jahre hinweg, kleine logistische Probleme gelöst, um die Routen der Führungen zu optimieren, aber v.a. haben wir in lebhaften Debatten über zahlreiche Themen der Geschichte und Kunstgeschichte diskutiert. Gemeinsam haben wir unser Wissen erweitert – häufig mit fließendem Wein und ein bisschen in der Art der lebendigen Renaissance: Jahr um Jahr sind wir stetig gewachsen.

Das ist, was Durch die Ewigkeit ausmacht, ein großes kulturelles und menschliches Abenteuer, das jeden Tag, dank der ununterbrochenen Unterstützung, die Sie uns in den vergangenen Jahren geschenkt haben, weiterlebt und neue Horizonte erreicht.

Unsere Mission  

In sieben Punkten möchten wir unser Angebot für Sie zusammenfassen, sieben Merkmale, die unsere Führungen auszeichnen:

  1. Unsere Routen sind effizient und gut durchdacht, so dass sie nicht nur alle Orte von besonderem Interesse gründlich einbeziehen, sondern darüber hinaus auch große Kunstwerke und Architektur erschließen, die oft vernachlässigt werden.
  2. Wir ermöglichen ein vertieftes Erleben der verschiedenen Orte und die Entdeckung von Details. Im Rückblick auf die großen Ereignisse, im Vergegenwärtigen der Stimmen, Bräuche und des Alltagslebens der Vergangenheit, wird es möglich, die lebendige Bedeutung dieser Orte für unsere Vorfahren neu zu entdecken. Die Rillen, welche die Wägen vor 2000 Jahren ins Pflaster des Forums einprägten, lassen das Gerede und die Handelsgeschäfte dieser quirligen Straßen des Zentrums von neuem erlebbar werden.
  3. Unsere FührerInnen kennen und lieben die Stadt. Deren Kunst und Geschichte haben sie nicht nur gründlich studiert, sie sind auch wirklich fasziniert davon und freuen sich, ihre Begeisterung mit Ihnen zu teilen. Sie bieten kreative und lebendige Erklärungen, für Studenten, Erwachsene und Kinder, und können ihre Touren so auf Sie zuschneiden, dass die Wünsche und besonderen Interessen Ihrer Gruppe berücksichtigt werden.
  4. Wir machen die Geschichte erlebbar, indem wir die sozialen, politischen und religiösen Umstände, in denen sich Kriege, Verbrechen und große Erneuerungen abspielten, vergegenwärtigen. Es ist nicht einfach, aber großartig, zu entdecken, was für eine wechselhafte Geschichte so viele Ansichten, Gesetze und Gewohnheiten, die heute selbstverständlich sind, erfahren haben. Von der Gewinnung von Salz zum Weinbau, von der Form von Schiffen zur Organisation eines Heers oder eines Staates, all dies ist Geschichte.
  5. Das Erleben der Kunst ist uns ein Herzensanliegen, weil wir glauben, dass die Kunst unser Leben erhellen kann. Die großen Künstler vergangener Zeiten haben in ihre Meisterwerke Träume und Leidenschaften, Leiden und Beschwerden mit einer solchen Kraft und Intensität einfließen lassen, dass uns ein enorm dichtes Erleben ihrer Persönlichkeit und ihrer Zeit möglich wird. Wir können in ein Gemälde eintreten, in seine Personen, deren Beziehungen, die Farben und Gesten, aus denen sie gemacht sind, die Blicke, mit denen Sie uns begegnen; dies ist das Erlebnis, bei dem wir Sie gerne begleiten. Von der griechischen Skulptur zu den byzantinischen Mosaiken, von Michelangel zu Caravaggio, von Raffael zu Bernini, die Reise ist wechselhaft, aber immer extrem spannend.
  6. Wir tun alles dafür, Ihre kostbare Zeit in Rom bestmöglich zu gestalten, wir kümmern uns um alle Kleinigkeiten, so dass Sie frei und unbeschwert Ihre Reise zur Gänze genießen können und ihr langgehegter Traum endlich wahr wird.
  7. Mit auf Sie abgestimmten Routen und flexiblen Programmen, die auch erst kurz vor Führungsbeginn festgelegt werden können, wollen wir Ihren Ansprüchen genügen und Ihren Interessen und Anliegen gerecht werden.

Es gefällt uns, dass diese Punkte gemäß einer Tradition sieben an der Zahl zählen. Sieben war die magische Zahl der Römer, denn sieben sind die Hügel, sieben waren die den Göttern geweihten Kolossalstatuen. Ebenso sind sieben die Sakramente der katholischen Kirche und sieben die Hauptkirchen Roms.

Wir werden vom empfohlen
Lonely Planet Reiseführer Rom 2011