Intensivtour: 2 Tage in Rom – Was Sie nicht verpassen dürfen
Dauer: 2 Tage - 7 Stunden pro Tag (plus Pausen)
Preis für bis 5 Personen: 855 Euro
Buchen Sie jetzt mit 10% Ermäßigung: 770 Euro
Fordern Sie ihre Tour an
Hauptsehenswürdigkeiten: Kostantinsbogen, Kolosseum, Forum Romanum, Kapitolshügel, Palatin, Cirkus Maximus, Vatikanische Museen, Stanzen Raffaels, Sixtinische Kapelle, Petersdom, Engelsburg, Engelsbrücke, Piazza Santa Maria in Trastevere, Spanische Treppe, Trevibrunnen, Pantheon, Tempel Hadrians, Piazza Farnese, Piazza Venezia, Campo dei Fiori, Piazza Navona.“

Erster Tag: Der Rundgang beginnt am Konstantinsbogen, einem der schönsten und geheimnisvollsten Monumente der Antike, und setzt sich fort über das Kolosseum, wo Sie alles erfahren werden, über dessen Konstruktionsweise, den Ablauf der Spiele, das Leben der Gladiatoren usw. Von dort geht es weiter zum Forum Romanum, dem Herzen der antiken Stadt, wo Sie zwischen Tempeln, Basiliken und dem Senat die Traditionen und Riten römischen Lebens, an Hand von Persönlichkeiten wie Cicero, Julius Caesar und Augustus, kennenlernen können.

Auf dem Kapitolshügel angekommen, werden wir eine Pause in der Bar mit dem schönsten Blick auf die Stadt einlegen und dabei ein gutes Glas Wein genießen. Anschließend besteigen wir den Palatin, einen wenig besuchten Ort von unendlicher Schönheit. Hier lebten über Jahrhunderte hinweg die aristokratischen Senatsfamilien Roms, bis schließlich der Kaiser selbst seine riesigen Paläste an dieser Stelle baute, die uns bis heute einen atemberaubenden Blick auf den Zirkus Maximus und das Forum bieten. Dieser Rundweg dauert ungefähr vier bis fünf Stunden. Pünktlich zur Mittagsstunde werden wir in einem vom Reiseführer empfohlenen Restaurant einkehren.

Nach der Mittagspause begeben wir uns in die Renaissance und Barockepoche. Wir schlendern vorbei an der Spanischen Treppe, dem Trevibrunnen, der Piazza Sant´Eustachio, der Piazza Navona und dem Campo dei Fiori. Dabei stoßen wir auch auf einige Perlen der antiken Baukunst, wie das Pantheon und den Tempel Hadrians, die beide als Studienobjekte und Modelle für viele große Künstler der Renaissance und späterer Epochen dienten. Anekdoten und Legenden über Künstler und Päpste an den großen Wendepunkten der Geschichte werden den faszinierenden Eindruck des Gesehenen auf Sie noch verstärken. Die prachtvolle Piazza Farnese, einer der schönsten Plätze der italienischen Renaissance, wird der am besten geeignete Ort sein, um einen Tag voller Entdeckungen und Erlebnisse verklingen zu lassen.

Zweiter Tag : Der Rundgang beginnt an den Vatikanischen Museen mit einer fundierten und angemessenen Würdigung ihrer Meisterwerke. Im Cortile della Pigna und im Cortile del Belvedere werden wir die Perfektion der wohl berühmtesten Statuen der Antike bewundern: die Laokoongruppe und der Apoll. Wir werden verstehen, warum letzterer als „höchstes Ideal der Kunst der gesamten Antike“ bezeichnet wird. In den zahlreichen Flügeln des Museum werden wir vor den Werken innehalten, die Ihre ganz besondere Aufmerksamkeit verdienen. Schließlich erreichen wir die Stanzen Raffaels, die ein perfektes Beispiel dafür liefern, wie Farben, Raum und Phantasie zu einem einzigen unvergesslichen Eindruck verschmelzen können. Es folgt die Sixtinische Kapelle, in der Sie mit einem Detail aus Michelangelos sehr bewegtem Leben, den Schlüssel zum Verständnis und Genuss seiner hochkomplexen aber wunderschönen Malerei erhalten werden.

Nach dem Mittagessen in einem vom Reiseführer empfohlenen Lokal besichtigen wir Sankt Peter und die gewaltigen Kolonnaden Berninis. Unter der Kuppel Michelangelos erfahren Sie Geschichten und Legenden über die Päpste und Künstler, die am Bau der größten Kirchen der Welt beteiligt waren. Nach einem Spaziergang durch die Straßen des Borgo Pio, dem einzigen mittelalterlichen Viertel der Stadt, erreichen wir die Engelsburg, eine beeindruckende Festung am Ufer des Tibers, wo sich 2000 Jahre Geschichte und Kunst widerspiegeln. In der Tat wurde dieser beeindruckende Bau im zweiten Jahrhundert als Mausoleum für die sterblichen Reste des Kaisers Hadrian errichtet und im Mittelalter zu einer Festung umgebaut. Später, im Zeitalter der Renaissance, war der Bau gleichzeitig luxuriöse Papstresidenz und komplexes Waffenarsenal. Nur von hier oben sehen Sie Rom auf Augenhöhe der Engel, daher: Vergessen Sie nicht ihre Kamera!

Wir beschließen den Tag mit einem guten Glas Wein auf der Piazza Santa Maria in Trastevere, einem vom Künstlerleben geprägten Viertel mit dem typisch römischen Flair. Hier können Sie im Sommer beim Duft frischgebackenen Brotes den schönsten Sonnenuntergang Roms genießen.